Lieber tot, als “BILD”: BILD dir deine Freiheit

Ja, ja, wir schimpfen immer viel über die “BILD”-Zeitung, beleidigen sie, rügen sie, machen sie verantwortlich. Doch sind wir mal ehrlich: Hat sich dadurch etwas verändert? Nein, es ist eher schlimmer geworden. Lisa Ferber von der FH Kaiserslautern hat sich nun eine Lösung einfallen lassen: Wir müssen einfach die Buchstaben überreden, bei diesem Blatt nicht mehr mitzuspielen. Dass sich diese dann gleich das Leben nehmen… Nun ja, wer will es ihnen verübeln? Ich finde das Projekt sehr schön umgesetzt, aber schaut doch einfach selbst. Ganz frei nach dem Motto: BILD DIR DEINE MEINUNG

Dazu auch netzpolitik.org

Tobias Gillen

ist freiberuflicher Medien- und Technik-Journalist aus Köln. Bei seiner Arbeit schreibt er auf Papier und ins Netz über alte, neue und soziale Medien. Er ist Autor des Buchs "Spurlos & Verschlüsselt!" und Chefredakteur von BASIC thinking.


Auf Facebook folgen