Publishing Report: Google, Datenschutz, Herzschmerz

Die Themen im Publishing Report diese Woche: Google und die mobilen Websites, WordPress-Blogs und der Datenschutz, Geldverdienen mit Blogs, die lousypennies-Blogbabys und die neue WordPress-Version.

Publishing-Report

Die Themen im Publishing Report diese Woche: Google und die mobilen Websites, WordPress-Blogs und der Datenschutz, Geldverdienen mit Blogs, die lousypennies-Blogbabys und die neue WordPress-Version.


Hallo zusammen! Hier gibt es ab sofort jeden Samstag um 12 Uhr kuratierte Nachrichten über das Bloggen. Wer früher informiert sein will, kann sich hier in den E-Mail-Verteiler eintragen und bekommt dann bereits am Freitag bequem eine E-Mail ins Postfach. Da der Publishing Report ein neues Format ist, würde ich mich über Feedback sehr freuen! Am besten über das Kontaktformular. Und nun: Los geht’s!


Google: Die Marktmacht vom Suchmaschinenkonzern wird immer dann deutlich, wenn er seine Algorithmen anpasst. Wie auch in den kommenden Tagen wieder, wenn am 21. April alle Websites in der mobilen Google-Suche abgestraft werden, die nicht mobil optimiert sind. Die schweizer Agentur Feinheit weist auf die Problematik hin.

+ Auf einer Seite von Google kann man testen, ob die Seite genügend optimiert ist.

+ Die Website Mobile Mixed ordnet die Änderungen nochmal ein.

+ Auch t3n erklärt die Änderungen nochmal in 7 Schritten.

+ Die Website dr. web erklärt ausführlich, wie man sein Blog mobil optimiert.


Datenschutz: Die Website Datenschutz Notizen führt in 20 Schritten auf, wie man sein Blog datenschutzrechtlich optimieren kann. Darin klärt Autor Sven Venzke-Caprarese nicht nur die üblichen Themen wie Impressum und Datenschutzerklärung, sondern auch die technische Absicherung des WordPress-Backends.

+ Dazu gibt es von mir eine Ergänzung mit sechs Praxis-Tipps und Plugin-Empfehlungen für einige der von Venzke-Caprarese aufgeführten Punkte.


Einnahmen: Peer Wandinger hat in seinem „Einnahmen-Report“ wieder die Einnahmen und teils auch den Traffic und die Traffic-Quellen von 12 deutschen Blogs zusammengetragen.

+ Klarer Gewinner ist die Website travelworklife, hauptsächlich durch den Verkauf eines neuen Plugins.


Blog-BabysKarsten Lohmeyer und Stephan Goldmann haben aus ihrem Blog lousypennies ein Business gemacht. Im Blog zeigen sie, wie man mit dem Bloggen Geld verdient, in Seminaren geben sie ihr Wissen an zahlende Teilnehmer weiter. Die Blogs, die aus diesen Seminaren entstehen, nennen sie ihre „Blog-Babys“ – und stellen sie in einer neuen Kategorie vor.

+ Hier die Vorstellung von Carolyn Friesl mit Ciclista.

+ Hier die Vorstellung von Johanna Bayer mit Quark und so.


Baby-Blogs: Von den Blog-Babys zu Baby-Blogs – aktuell hört man immer mehr von Eltern, die über das Aufwachsen ihres Babys bloggen. Ob das juristisch in Ordnung ist, sei noch nicht endgültig geklärt, sagt Jurist Tobias Schäfer dem Deutschlandfunk. Er warnt Eltern aber vor zu privaten Details.

+ Bekanntester deutscher Baby-Blog ist wohl Ein Uns entsteht. Hier werden aber zumindest die Augen des Mädchens unkenntlich gemacht.


Männersache? Blogs sind laut Eurostat in Europa meist Männersache. Einzige Ausnahme bildet Estland, wo 20 Prozent der Frauen und 14 Prozent der Männer als VerfasserInnen von Blogs auftreten. In Deutschland sind es 7 Prozent der Männer und 4 Prozent der Frauen, an der Spitze liegt Großbritannien, wo 32 Prozent der Männer bloggen und 27 Prozent der Frauen. (Infografik von Statista, CC BY-SA)

infografik_3355__n


Herzschmerz: Vom eigenen Blog oder einem anderen Online-Projekt trennen oder es weiterführen? Meistens ist das eine Frage, die mit viel Herzschmerz einhergeht. Peer Wandinger gibt Tipps und Erfahrungen weiter, wann man ein Projekt einstellen sollte.


WordPress hat eine „Release Candidate“-Version von WordPress 4.2 veröffentlicht. Drew Jaynes erklärt in einer Mitteilung, dass es nochmal über 140 Änderungen im Vergleich zur letzten Beta-Version von vor anderthalb Wochen gegeben habe. Die endgültige Version von Version 4.2 ist für den 22. April geplant.

+ Hier kann man sich das Plugin WordPress Beta Tester herunterladen, womit Version 4.2 RC1 getestet werden kann.


Todesurteil: Zusammen mit Faktenkontor hat dpa-Tochter news aktuell eine Infografik zum Thema Corporate Blogs zusammengestellt. Es geht um die 10 größten Fehler, die zum „sicheren Tod“ führen würden – ein bisschen Augenzwinkern ist aber auch dabei.


Den Publishing Report noch nicht abonniert? Dann aber schnell!

[mc4wp_form]

Mehr InfosFAQDatenschutzerklärung

Autor: Tobias Gillen

ist Medien- und Technik-Journalist aus Köln. Bei seiner Arbeit schreibt er auf Papier und ins Netz über alte, neue und soziale Medien. Er ist Autor des Buchs "Spurlos & Verschlüsselt!" und Chefredakteur von BASIC thinking.

4 Gedanken zu „Publishing Report: Google, Datenschutz, Herzschmerz“

Kommentare sind geschlossen.