Wer spielt mit? Tech-Release-Bullshit-BINGO

Wie die fleißigen Abonnenten, Fans, Verfolger oder Einkreiser unter euch bereits wissen, bin ich seit jüngster Vergangenheit auch sehr regelmäßig für die „Netzpiloten„, ein seit Ewigkeiten existierendes Web 2.0-Blog aus der Zeit des Web 1.0, tätig. Durch einen Post auf meiner Facebook-Seite bezüglich des „Apple’s Incredible Great Best Gorgeous Product Launch In Under 3 Minutes“-Videos von den Kollegen von „TechCrunch“ kam „Netzpiloten“-Projektleiter Andreas Weck und mir die Idee, doch mal ein schönes neues Bullshit-BINGO aufzusetzen. Wenige Stunden später war es dann soweit. „Wer spielt mit? Tech-Release-Bullshit-BINGO“ weiterlesen

A never ending Story: iOS und das Werbe-Tracking

Privatsphäre hin, Datenschutz her: Ich nutze Twitter, ich nutze Facebook, ich nutze WhatsApp und ja, werft Steine nach mir, ich google auch ab und an mal. Es gibt aber eine Sache in dem alltäglichen Wahnsinn der Apps und der Netzwerke, die für mich gar nicht geht: Standortbestimmung. Apps wie Foursquare oder die Standortbestimmung von Facebook-Fotos sind für mich absolut tabu. Ich möchte nicht, dass mein Standort verbreitet wird. Nicht in meinem mehr oder minder privaten Freundeskreis und schon gar nicht öffentlich. Diese Meinung kann man teilen, muss man aber nicht. Apple teilt sie scheinbar nicht. Denn nach dem großen Tracking-Drama 2011 gibt es in iOS 6 erneut eine Standortbestimmung und ein Nutzungstracking – für Werbezwecke. „A never ending Story: iOS und das Werbe-Tracking“ weiterlesen

„TV total Quizboxen“ kann nicht überzeugen

Stefan Raab ist ja bekannt dafür, neue Dinge auszuprobieren. Mit dem am Donnerstag erstmalig live aus Köln ausgestrahlten „TV total Quizboxen“ will er – der Name verrät es – den Boxsport mit klassischem Eins-gegen-Eins-Quiz verbinden. Ein Fazit der Premiere. „„TV total Quizboxen“ kann nicht überzeugen“ weiterlesen

Wie man richtig auf Kritik von Facebook-Fans reagiert…

… zeigt uns der Deutschlandfunk. Als dieser am Mittwoch bekanntgab, dass Lena Meyer-Landrut im Studio zu Gast war und ein Interview über ihr neues Album, ihren nie genommenen Gesangsunterricht und ihr „vertagtes“ Studium gegeben hat, zeigten sich einige Fans ziemlich empört. Die Kritik reichte von „Bald kommt noch das zweitägige Special mit Daniel Küblböck, dann bin ich aber mal sowas von weg…“ über „Seit wann habe ich denn 1LIVE in meiner Liste?“ bis hin zu „laaaangweilig^^“. Irgendwann war es der Redaktion des Deutschlandfunks dann zu viel und sie antworteten mit einem vorbildlichen Kommentar. „Wie man richtig auf Kritik von Facebook-Fans reagiert…“ weiterlesen

Social TV bei 2. TV-Debatte im Ersten: Gute Idee, leider schwach moderiert

Das durchweg furchtbare Wort „Teletwittern“, das sowohl durch seine Zusammensetzung, als auch durch seinen seltsamen Anglizismus negativ ins Auge sticht, beschreibt eine klasse Möglichkeit, Social TV zu machen. Während wir uns früher vollends auf das Fernsehprogramm konzentriert haben, gleitet unsere Aufmerksamkeit heute immer mehr gen mobile Geräte ab. Wir diskutieren über das Gesehene live bei Twitter oder Facebook am Smartphone oder am Tablet. Mit Social TV-Angeboten, wie etwa dem „Teletwitttern“, lenken die Sendeanstalten unsere Aufmerksamkeit wieder zurück auf den Bildschirm. Wir können im Teletext live mitlesen, was andere schreiben, an der Diskussion teilhaben und freuen uns, wenn wir auch ab und zu mal dort auftauchen. Auch gestern, beim 2. TV-Duell zwischen Mitt Romney und Barack Obama, versuchte sich Das Erste am Teletwittern. Gute Idee, schlecht umgesetzt. „Social TV bei 2. TV-Debatte im Ersten: Gute Idee, leider schwach moderiert“ weiterlesen

Mission Stratos: Red Bull verleiht Flüüüüügel

Wer sich aus 39.045 Metern aus einer Kapsel fallen lässt, die an einem Heliumballon hängt, dessen Außenhaut zehn Mal dünner ist, als die einer Plastiktüte und mit 1.342 km/h gen Erde rast und dabei noch vergnüglich über Funk mit der Basis quatscht, kann eigentlich kein normaler Mensch sein. Neben Traumquoten für n-tv und Servus TV und einer Menge Gänsehaut bei den Zuschauern, beschert Felix Baumgartners Rekordversuch vor allem für einen große Aufmerksamkeit: Sponsor Red Bull. „Mission Stratos: Red Bull verleiht Flüüüüügel“ weiterlesen

Twitter-Accounts von Fernsehsendern unter die Lupe genommen

Im März 2012 habe ich hier im Blog die „Twitter-Accounts von Printmedien unter die Lupe genommen„. Eine Auflistung von einigen deutschsprachigen Printerzeugnissen, die Twitter für ihre Zwecke manchmal besser, manchmal schlechter einsetzen. Mein E-Mail-Postfach war schnell mit Ausreden á la „Aber bald…“ und „Wir haben aber vor zu…“ und „Bitte schreiben Sie das so nicht, Herr Gillen, weil …“ gefüllt und die Tipps zu weiteren Accounts rissen einfach nicht ab. Da in diesem Bereich offenbar ein großes Interesse besteht, geht die „Twitter-Accounts von XYZ unter die Lupe genommen“-Reihe nun in die zweite Runde – mit Fernsehsendern. „Twitter-Accounts von Fernsehsendern unter die Lupe genommen“ weiterlesen

Facebook und WhatsApp: Der Zwang der Antwort

Zugegeben: Durch „Text over IP“-Apps wie WhatsApp, den Facebook Messenger oder Apples iMessage werden unsere Handyrechnungen schon seit geraumer Zeit ernorm geschont. Sobald wir in einem WLAN-Netzwerk sind oder über unsere Datenflat surfen, können wir simsen und chatten, was die Tasten hergeben. So weit, so praktisch. Eher unpraktisch ist hingegen die „Gesehen“-Funktion beim Facebook Messenger oder auch die „Zuletzt online“-Information bei WhatsApp.

„Facebook und WhatsApp: Der Zwang der Antwort“ weiterlesen