iOS 7-Wunschliste: Apple braucht kein Facebook Home, dafür aber mehr Möglichkeiten

War das schön gestern Abend? Mark Zuckerberg spielte Steve Jobs und stellte zusammen mit Kollegen Facebooks „neues Zuhause auf Android“ vor. Natürlich weiß Zuckerberg um die Gerüchte eines eigenen Facebook-Phones und spielte den Kollegen der Tech-Ressorts mit dem Claim der Einladung in die Gerüchte-Karten. Letztlich wurde es kein eigenes Telefon, sondern ein Launcher für Android-Handys. Quasi wird Facebook jetzt zum Startbildschirm beim HTC First und ab dem 12. April auch downloadbar für alle anderen Android-Nutzer. Home dürfte zum Paradies für Werbekunden werden, denn Facebook hat nun Einblicke in das gesamte Telefonverhalten, was in der Regel auch Rückschlüsse auf den Schlaf, Essenszeiten und Co. zulässt. Grund genug, mal nicht (nur) über Facebook Home zu schreiben, sondern über das neue iOS 7, das – meiner Meinung nach – kein Facebook Home braucht (und es auch nie bekommen würde, da bin ich mir sicher), sondern mehr Möglichkeiten.

Lang ist sie, die Wunschliste nach neuen Funktionen bei iOS. Es gibt immer mehr Dinge, die mich mit zunehmender Nutzungsdauer nerven oder etwas vermissen lassen. Da ist es manchmal schon nicht schlecht, mit einem Auge auf Android oder die – man muss es inzwischen zugeben – tolle Entwicklung vom mobilen Windows-OS zu blicken. Hier meine Wunschliste für iOS 7, die ich mit euch zusammen sehr gerne nach und nach erweitern würde. Lasst mir doch einfach mal einen Kommentar da, was ihr euch noch wünscht (oder nutzt Twitter / Facebook).

1) Ein neuer Lockscreen

Mit dem Lockscreen beim iPhone kann man so gut wie nichts anfangen. Uhrzeit, Datum und die neusten SMS oder E-Mails – das war’s. Hier wäre ein Launcher wie Facebook Home schon ganz nett, eben nur nicht von Facebook. Warum nicht – wie seit Ewigkeiten für alle Jailbreak-Nutzer angeboten – einen Lockscreen entwickeln, der zum Beispiel die Kalendereinträge anzeigt, die To-Do-Liste oder Notizen? Oder einen Schnellstarter für die Lieblingsapps? All das ist grundsätzlich kein Problem und wenn man sich die einschlägigen Blogs und Foren seit Jahren mal verfolgt, dann weiß man, dass das nicht nur mein Wunsch ist. Vielleicht setzt Apple das in iOS 7 ja endlich mal um, schließlich mussten die Nutzer auch für Multitasking Jahre lang betteln.

2) Schnellzugriff auf die Einstellungen

t3n.de hat ein tolles Konzept-Video des Designers André Luis Moreira ausgegraben, das einen schicken Schnellzugriff auf die Einstellungen zeigt. Auch eine Funktion, die Cydia-Nutzer bereits seit langer Zeit durch die App SBSettings kennen. Schicker als das Konzept von Moreira habe ich diese Funktion bisher allerdings noch nie gesehen. Gerade beim Ein- und Ausschalten von WLAN, Bluetooth und Flugmodus ist es meines Empfindens nach sehr störend, erst in die Einstellungen gehen zu müssen.

3) Code-Sperre an, sobald aus dem heimischen WLAN

Eine schicke Funktion, die wir wohl niemals bei iOS sehen werden, die ich mir aber dennoch wünsche: Sobald ich das heimische (oder ein von mir favorisiertes) WLAN verlasse, wechselt das iPhone automatisch in die von mir festgelegten Code-Sperre-Einstellungen. Solange der Nutzer also Zuhause ist, ist das iPhone frei entsperrbar, sobald er sich außerhalb des WLANs befindet, muss ein PIN-Code eingegeben werden. Bisher suche ich da noch nach einer praktikablen Nutzung, die Code-Sperre auf 15 Minuten stellen, ist aktuell mein Favorit.

4) Eine vernünftige Podcast-App

Ich bin ja wirklich ein Fan der Apple-Programmierer und bekennender iOS-Nutzer. Aber was Apple mit der Podcast-App verbrochen hat, geht wirklich gar nicht. Unhandlich, schlecht zu bedienen, wenig sinnvolle Ideen – so könnte man die App, glaube ich, ganz gut beschreiben. Als Podcast-Fan würde ich mir hier dringend eine Verbesserung wünschen oder wieder die Zusammenlegung mit der iPod-App, die ich bisher am besten fand. (Das betrifft auch die Video-App, deren Trennung ich sehr nutzlos finde.)

[yellow_box]Das war es von mir erstmal. Jetzt seid ihr gefragt: Was fehlt euch beim Apple-OS? Was braucht iOS 7 eurer Meinung nach ganz dringend? Auf was könnt ihr gerne verzichten?[/yellow_box]

5) Vorinstallierte Foto-Filter

Jane wünscht sich in den Kommentaren, dass Apple vorinstallierte Foto-Filter hinzufügen sollte: „Ich als bekennende Instagram-Nutzerin finde gerade die digitale Bildbearbeitung ganz interessant“, schreibt sie. Auch Twitter und Facebook bieten in ihren Apps inzwischen die Bildbearbeitung mittels Filtern an. Hier könnte Apple zudem viele Drittanbieter-Programme – die eben diesen Dienst zusätzlich anbieten – ausstechen.

6) Gekaufte Hörbücher und Videos am Gerät neu laden

Jens Bolm wünscht sich, dass bereits gekaufte Hörbücher und Videos am Gerät erneut kostenlos geladen werden können. Das geht bisher nur mit Musik und Apps (siehe „Gekaufte Artikel“ in der iTunes- und App Store-App), nicht aber mit TV-Folgen, Filmen und Hörbüchern. Dafür muss sich der Nutzer dann erst am PC anmelden, was in der Tat störend ist.

Autor: Tobias Gillen

ist Medien- und Technik-Journalist aus Köln. Bei seiner Arbeit schreibt er auf Papier und ins Netz über alte, neue und soziale Medien. Er ist Autor des Buchs "Spurlos & Verschlüsselt!" und Chefredakteur von BASIC thinking.

4 Gedanken zu „iOS 7-Wunschliste: Apple braucht kein Facebook Home, dafür aber mehr Möglichkeiten“

  1. Das sind interessante Ansätze. Besonders der Verbesserung mit der Code-Sperre stimme ich zu. Wie wäre es denn mal mit ein paar netten Filtern für die Kamerafunktion? Ich kann mir nicht vorstellen, dass da noch niemand drauf gekommen ist. Ich als bekennende Instagram-Nutzerin finde gerade die digitale Bildbearbeitung ganz interessant.

  2. In meiner Wunschliste für iOS 7 haben sich über die letzten Monate einige Dinge angesammelt.
    Zunächst einmal ein paar einfache Dinge:
    Da sowohl iPhone, als auch iPad heute nicht mehr nur mobile Zwischengeräte für den PC oder Mac sind, sondern für so manchen Nutzer beinahe als vollwertige Ersatzgeräte dienen, könnten meiner Meinung nach die Kameraoptionen eine Erweiterung um Filter und verschiedene Modi erfahren. Des Weiteren würde ich mir, wie schon seit Jahren wünschen, dass man die Fotos auf den iGeräten einfacher und umfangreicher organisieren und umbenennen kann. Auch eine Info zu Aufnahmedatum und Uhrzeit wäre wünschenswert. Was mir noch einfällt, wäre angesichts der Panorama Funktion seit dem iPhone 5 auch die Möglichkeit, das geschossene Panoramafoto als Hintergrund festzulegen. Sozusagen einen Scrolling Background, der auf jeder Seite ein Stück weiter geht.

    Als Nächstes erachte ich natürlich die Überarbeitung des Design als sehr wichtig, da man wieder ein neues Erlebnis kreieren sollte, das für bestehende und neue Nutzer schmackhaft und frisch ist.

    Da es sich Apple bislang schon immer zum Ziel gemacht hatte, eine möglichst einfache und damit auch schnelle Bedienung zu offerieren, wäre ich sehr froh, wenn man in iOS7 auf oft genutzte Inhalte sofort zugreifen könnte. So hätte ich beispielsweise meine Lieblibgsapps auf der ersten Seite des Home Bildschirms und auf der zweiten Seite bildschirmfüllend eine Übersicht meiner eBay Artikel, welche ich momentan beobachte o.ä. Auf der 3. Seite dann z.B. einen Newsfeed der Handelsblatt App oder Facebook Accounts usw. Ohne jedesmal die App öffnen zu müssen. Alles live und frei festlegbar. Seite 4 würde mir dann den Musikplayer als Schnellzugriff darstellen. Albumcover, Play/Pause, Vor und Zurück. Fertig. Fände ich super.

    Da sich Apple meist auf das Wesentliche beschränkt, wage ich zu bezweifeln, dass allzu große Spielereien in iOS7 Einzug erhalten werden. Aber um den Kunden wieder ein Erlebnis bieten zu können und weiterhin intuitiv und modern zugleich sein zu können, sind möglicherweise einige Kompromisse seitens Apple nötig.
    Das waren ein paar kleine Wünsche meinerseits.

  3. Beim ios stört aktuell der Umgang mit Terminen, Notizen und ToDos doch sehr. Alles versteckt in Schubladen. Man muss ja nicht ein Sense/Android Interface nachbauen. Aber eine Erweiterung neben App Icons wäre doch eine sehr hilfreiche Innovation. Zudem wäre eine rudimentäre Ordnerstruktur auf einem Apple Mobiltelefon und ipad kein Weltuntergang. Funktioniert doch die ganze virtuelle Welt nach diesem Prinzip. Allgemein macht sich der Mensch seine Umgebung doch gerne etwas hübsch und individuell – das kommt inzwischen etwas zu kurz. Eine durchaus machbare Innovation kam mir bereits vor einer Weile in den Sinn. Ich glaube Apple wird seine Gehäuse zum E-Ink Display machen, dann kann man Farbe und Design individuell bestimmen. Dann brauch man keine „lustigcoolindividuelle“ Cover mehr. Wenn man Lust auf ein rotes Gerät hat – stellt man einfach die Farbe ein. Dann passt es auch zum Turnschuh…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.