900.000 Kilometer mit dem Auto um die Welt

26 Jahre war Gunther Holtorf mit seinem „Otto“, einem Mercedes 300 GD, unterwegs, ist dabei 900.000 Kilometer gefahren, hat 215 Länder gesehen und 411 Grenzen außerhalb von Europa überquert. Im Interview spricht Holtorf über Hyänen im Busch, den „Sound of Silence“ in der Sahara und warum er Weihnachten schlaflos in einem Schlammloch in Guyana verbracht hat.

„900.000 Kilometer mit dem Auto um die Welt“ weiterlesen

„Ich hatte Angst, eine Leiche zu sehen“

Tan Minh Nguyen ist seit 18 Jahren Fährführer der für die Region wichtigen Rheinfähre zwischen Köln-Langel und Leverkusen-Hitdorf. Im Interview erzählt er, was er dabei schon erlebt hat und warum er seinen Traumberuf trotz zwei miterlebten Selbstmorden gefunden hat.

„„Ich hatte Angst, eine Leiche zu sehen““ weiterlesen

900.000 Kilometer mit dem Auto um die Welt: „Wir haben alles bereist, was man bereisen kann“

26 Jahre war Gunther Holtorf mit seinem „Otto“, einem Mercedes 300 GD, unterwegs, ist dabei 900.000 Kilometer gefahren, hat 215 Länder gesehen und 411 Grenzen außerhalb von Europa überquert. Im Interview spricht Holtorf über Hyänen im Busch, den „Sound of Silence“ in der Sahara und warum er Weihnachten schlaflos in einem Schlammloch in Guyana verbracht hat.

Ottos Reise

26 Jahre war Gunther Holtorf mit seinem „Otto“, einem Mercedes 300 GD, unterwegs, ist dabei 900.000 Kilometer gefahren, hat 215 Länder gesehen und 411 Grenzen außerhalb von Europa überquert. Im Interview spricht Holtorf über Hyänen im Busch, den „Sound of Silence“ in der Sahara und warum er Weihnachten schlaflos in einem Schlammloch in Guyana verbracht hat.

„900.000 Kilometer mit dem Auto um die Welt: „Wir haben alles bereist, was man bereisen kann““ weiterlesen

Mit dem Auto um die Welt

Nicht nur diesen tollen Moment hatte Gunther Holtorf auf seiner Weltreise

Wenn man mit Gunther Holtorf spricht, muss man Zeit einplanen. Das ist in keinem Fall despektierlich gemeint, denn Holtorf hat tatsächlich einiges zu erzählen. Von seiner 26-jährigen Weltreise mit „Otto“, einem Mercedes 300 GD, von 215 besuchten Ländern, von 411 überquerten Ländergrenzen außerhalb Europas, von 900.000 zurückgelegten Kilometern oder von Leoparden und Hyänen in der afrikanischen Wildnis. „Mit dem Auto um die Welt“ weiterlesen

Interview: Was tun bei unfairen E-Book-Bewertungen?

Screenshot von Amazons Bewertungen für E-BooksRezensionen und Bewertungen sind beim Selfpublishing ein heikles Thema. Sie sind wichtig, werden manchmal aber auch missbraucht – etwa ganz bewusst von Konkurrenten oder unbewusst von Lesern, die zum Beispiel den Inhalt eines Krimiromans vorwegnehmen. Mit „Selfpublishing-Papst“ Matthias Matting habe ich über negative und unfaire Bewertungen gesprochen. „Interview: Was tun bei unfairen E-Book-Bewertungen?“ weiterlesen

ICANN: „Wir arbeiten daran, dass das deutsche Recht in Deutschland berücksichtigt wird“

Im Interview spricht ICANN-Domain-Präsident Akram Atallah über den Streit Amazons mit anderen Bewerbern, wirft einen Blick hinter die Kulissen des neuen Programms und verspricht, sich an deutsches Recht zu halten: Unternehmen können sich gegen eine Bewerbungsgebühr von 185.000 US-Dollar dafür bewerben, neue Top-Level-Domains zu erstellen und zu verwalten – heißt: ein Geschäft damit zu betreiben, Domain-Namen wie xyz.book gegen Gebühr zu vermieten. Damit will die Generic Domain Division der Internet-Regulierungsbehörde ICANN nach eigener Aussage der Situation entgegen treten, dass immer weniger kurze und griffige Domainnamen zur Verfügung stehen. Kritiker aber fürchteten Wettbewerbsverzerrung und Verstöße gegen den Datenschutz. Akram Atallah, Präsident der ICANN-Domain-Abteilung, widerspricht im Interview. „ICANN: „Wir arbeiten daran, dass das deutsche Recht in Deutschland berücksichtigt wird““ weiterlesen