Der journalistische Nutzen von „Plague – The Network“

Ist eine App, die auf das mehr oder minder blinde Verteilen von Nachrichten setzt, ein journalistisches Werkzeug? Die Frage stellt sich derzeit bei der App „Plague – The Network“, die Nachrichten wie eine Virus-Erkrankung behandelt.

plague-app

Ist eine App, die auf das mehr oder minder blinde Verteilen von Nachrichten setzt, ein journalistisches Werkzeug? Die Frage stellt sich derzeit bei der App „Plague – The Network“, die Nachrichten wie eine Virus-Erkrankung behandelt.

„Der journalistische Nutzen von „Plague – The Network““ weiterlesen

Flappy Bird-Löschung: Alles nur geschickte PR?

Super Mario (links) und Flappy Bird (rechts)
Super Mario (links) und Flappy Bird (rechts)

Ein bisschen komisch ist diese „Flappy Bird“-Geschichte schon: Von jetzt auf gleich ist das – sagen wir mal – grafisch sehr einfach gehaltene Spiel mit dem kleinen Vogel, den man mit Taps aufs Display durch die Super-Mario-ähnliche Kulisse navigieren muss, auf gefühlt jedem Smartphone installiert. Und bei Werbeeinnahmen von 50.000 US-Dollar pro Tag nimmt der Entwickler es wieder vom Markt. Warum genau, bleibt sein Geheimnis.

„Flappy Bird-Löschung: Alles nur geschickte PR?“ weiterlesen

Quizduell – Eine Hymne

Quizduell

Es ist das „Wer-wird-Millionär-Phänomen“: Ich weiß die Antwort eigentlich, doch unter Druck klingen die anderen drei Optionen plötzlich seltsam verlockend. Der ersten Eingebung folgen und A auswählen? Oder doch noch mal nachdenken? Es muss A sein, es ist A, komm, drück schon auf A. Der Countdown läuft, er wird rot, schnell! Ich drücke C – und A leuchtet grün auf. Warum genau ich mich für C entschieden habe, weiß ich nicht. Vermutlich könnte ein findiger Psychologe eine ganze Menge aus meinem Quizduell-Verhalten rausholen. Eine Hymne auf die neuen Trend-App aus Schweden. „Quizduell – Eine Hymne“ weiterlesen

Fundstücke (5): Mathias Springer

Sky

SpringerFür viel Aufsehen hat Springer-Vorstandsvorsitzender Mathias Döpfner in den letzten Tagen gesorgt. Erst die Verkäufe von „Hamburger Abendblatt“, „Berliner Morgenpost“ und Co. an die Funke-Gruppe (WAZ), jetzt der Streit um die Sky-Bundesliga-App. Die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ vom Donnerstag über die Äußerung von Sky-Chef Brian Sullivan, die App sei „kein Problem“: „Am Tag darauf konterte der Springer-Vorstandsvorsitzende Mathias Springer, er könne sich nicht vorstellen, dass der Ligaverband DFL das Vorgehen von Sky billige – „alles andere wäre Rechtsbruch.“ Da kommt man aber auch schnell durcheinander, bei so viel Action.

„Fundstücke (5): Mathias Springer“ weiterlesen

iOS 7-Wunschliste: Apple braucht kein Facebook Home, dafür aber mehr Möglichkeiten

War das schön gestern Abend? Mark Zuckerberg spielte Steve Jobs und stellte zusammen mit Kollegen Facebooks „neues Zuhause auf Android“ vor. Natürlich weiß Zuckerberg um die Gerüchte eines eigenen Facebook-Phones und spielte den Kollegen der Tech-Ressorts mit dem Claim der Einladung in die Gerüchte-Karten. Letztlich wurde es kein eigenes Telefon, sondern ein Launcher für Android-Handys. Quasi wird Facebook jetzt zum Startbildschirm beim HTC First und ab dem 12. April auch downloadbar für alle anderen Android-Nutzer. Home dürfte zum Paradies für Werbekunden werden, denn Facebook hat nun Einblicke in das gesamte Telefonverhalten, was in der Regel auch Rückschlüsse auf den Schlaf, Essenszeiten und Co. zulässt. Grund genug, mal nicht (nur) über Facebook Home zu schreiben, sondern über das neue iOS 7, das – meiner Meinung nach – kein Facebook Home braucht (und es auch nie bekommen würde, da bin ich mir sicher), sondern mehr Möglichkeiten. „iOS 7-Wunschliste: Apple braucht kein Facebook Home, dafür aber mehr Möglichkeiten“ weiterlesen

Shortcut Reader: Echter Mehrwert für die Print-Leser

Während meines osterlichen Schweiz-Aufenthalts habe ich die Möglichkeit bekommen, mal in das wöchentliche Magazin „Die Weltwoche“ zu schauen und bin dort im Editorial (hier: „Intern“) auf den Hinweis gestoßen, man könne „Weltwoche“-Artikel „mit dem iPhone empfehlen und aufbewahren sowie Zusatzinhalte entdecken.“ Dazu sei die App Shortcut Reader nötig, die ich natürlich sofort heruntergeladen und ausprobiert habe. Mein erstes Fazit: Wow! Doch im folgenden Artikel mehr dazu, wie Zeitungen und Magazine ihren Lesern für einen verhältnismäßig angenehmen Preis deutlichen Mehrwert bieten können und warum es schade ist, dass der Shortcut Reader in Deutschland nur von drei Publikationen angeboten wird. „Shortcut Reader: Echter Mehrwert für die Print-Leser“ weiterlesen