Das machen wir Blogger wirklich den ganzen Tag

Blogger, diese seltsame Spezies von bärtigen, ungepflegten Nerds, die tagein und tagaus vor ihren Bildschirmen kleben und ungefiltert ihre unjournalistischen Meinungen ins Internet pusten. Ja, das war lange das Bild von uns, diesen Bloggern, zu denen ich mich selbst natürlich auch zähle. Das Bild ist zweifelsfrei veraltet, ziemlich antik, möchte man sagen. Aber, was genau machen wir dann eigentlich den ganzen Tag? Ein Einblick in den Alltag eines Vollzeitbloggers.

„Das machen wir Blogger wirklich den ganzen Tag“ weiterlesen

Publishing Report: Leseransprache, Troll-Blocking, Telekom-Blogger

Die Themen im Publishing Report diese Woche: Die richtige Ansprache der Leser, 5.000 Euro für zwei Wochen Bloggen und Reisen auf Telekom-Kosten, Troll-Blocking auf Medium und vieles mehr.

Die Themen im Publishing Report diese Woche: Die richtige Ansprache der Leser, 5.000 Euro für zwei Wochen Bloggen und Reisen auf Telekom-Kosten, Troll-Blocking auf Medium und vieles mehr. „Publishing Report: Leseransprache, Troll-Blocking, Telekom-Blogger“ weiterlesen

Blogger aufgepasst! So holt ihr euch die neue Facebook-Likebox auf eure Seite

Blogger und Website-Betreiber binden gerne eine Likebox von Facebook in ihre Sidebar ein. Bis zum 23. Juni funktioniert das auch noch reibungslos, dann aber deaktiviert Facebook die jetzigen Codes und verlangt die Einbindung eines neuen Codes. Ein kleines How-To, wie das funktioniert.

Blogger und Website-Betreiber binden gerne eine Likebox von Facebook in ihre Sidebar ein. Bis zum 23. Juni funktioniert das auch noch reibungslos, dann aber deaktiviert Facebook die jetzigen Codes und verlangt die Einbindung eines neuen Codes. Ein kleines How-To, wie das funktioniert. „Blogger aufgepasst! So holt ihr euch die neue Facebook-Likebox auf eure Seite“ weiterlesen

Mal was anderes machen: Unser Blog bei stern.de geht an den Start

Täglich schreibe ich über Medien- und Technikthemen. Über Streaming-Dienste, E-Mail-Verschlüsselung, soziale Netzwerke. Nicht, dass es langweilig werden würde – keinesfalls. Aber ich habe in den letzten Wochen bewusst den Ausgleich dazu gesucht. Nachdem ich gegen Ende August die Leitung von BASICthinking.de übernommen habe, musste ich das Engagement bei den geschätzten „Netzpiloten“ herunterfahren, habe Wochenenden mal wieder bewusst als solche wahrgenommen und an einem anständigen und für mich vertretbaren Tagesablauf gearbeitet. Die Balance habe ich langsam gefunden. Zeit also, mich nun etwas Neuem hinzugeben – einer neuen Aufgabe. „Mal was anderes machen: Unser Blog bei stern.de geht an den Start“ weiterlesen

Zwischenfazit: Twitter Cards ohne spürbaren Reichweiten-Effekt

Klappt das, mit Twitter Cards die Reichweite des Blogs erhöhen?
Klappt das, mit Twitter Cards die Reichweite des Blogs erhöhen?

Vor etwa sechs Wochen habe ich Twitter Cards hier im Blog vorgestellt, kleine Vorschaubilder und -texte, die unter Tweets mit Links angezeigt werden. Nun möchte ich ein erstes Fazit ziehen. „Zwischenfazit: Twitter Cards ohne spürbaren Reichweiten-Effekt“ weiterlesen

How To: Mehr Reichweite durch Twitter Cards

Bild von Twitter Cards für eine Anleitung, wie man sie einsetzt
Mit Twitter Cards soll man seine Reichweite steigern können

Twitter Cards sind kleine Vorschautexte, die unter Links in Tweets angezeigt werden. Ähnliches kennt man zum Beispiel schon von Facebook- oder Google+-Postings. Was genau dahinter steckt und wie man sie einrichtet. „How To: Mehr Reichweite durch Twitter Cards“ weiterlesen

Geld verdienen mit dem eigenen Blog: Was Stilanzeigen besser macht

Stilanzeigen

Geld verdienen mit dem eigenen Blog ist ein Thema, das wohl viele Blogger beschäftigt. Eine abschließende Lösung, das sei schon einmal vorweggenommen, gibt es noch immer nicht. Ich versuche es nun mit Stilanzeigen – weil mich das Konzept überzeugt. „Geld verdienen mit dem eigenen Blog: Was Stilanzeigen besser macht“ weiterlesen

„And we danced, we cried, we laughed and had a really really really good time“ – (M)Ein Jahresrückblick 2013

Dankeschön!

Es ist Freitag, Anfang September, etwa 19 Uhr. Während viele schon seit zwei Stunden Feierabend haben und ins Wochenende starten, ist an der Ericusspitze in Hamburg noch helle Aufregung. Die Produktion vom „SPIEGEL“ steht an, Texte müssen fertiggestellt werden, die Rückläufe aus der Chefredaktion werden erwartet, letzte Autorisierungen von Interviewpartnern trudeln ein. Manchmal geht das alles schneller, manchmal dauert es eben länger – in jedem Fall aber gehen einige Mitarbeiter erst lange nach Mitternacht aus dem Haus. Für mich ist es ein trauriger Freitag. Ich sitze auf einem Stuhl im Büro des Ressortleiters, meine Verabschiedung aus der zweimonatigen Hospitanz im Medienressort steht an. Zuvor habe ich mich schon von einigen Menschen, die ich über die acht Wochen sehr lieb gewonnen habe, verabschiedet. Ich bin schlecht in sowas: Auch wenn ich mich auf Zuhause freue, es war eine wunderbare Zeit und ich bin den Tränen nah. Im Büro des Ressortleiters läuft Musik, aktuell spielt die Playlist „Read all about it“ von Emeli Sandé, ein trauriges Lied. Das macht den Abschied nicht einfacher. „„And we danced, we cried, we laughed and had a really really really good time“ – (M)Ein Jahresrückblick 2013“ weiterlesen

Blogstöckchen: 10 Dinge über mich und das Digitale

Sonja Kaute von Stift-und-Blog.de war so lieb, das Blogstöckchen „10 Dinge über mich und das Digitale“ unter anderem an mich weiterzugeben. Da bin ich doch gerne dabei! Anbei meine Antworten auf Sonjas Fragen.

Foto: mkhmarketing / Flickr (CC-BY 2.0)

Foto: mkhmarketing / Flickr (CC-BY 2.0)

„Blogstöckchen: 10 Dinge über mich und das Digitale“ weiterlesen

Best of Suchbegriffe (2): „Darf man eine Frau per WhatsApp direkt fragen, ob sie mit mir schlafen will?“

Suchbegriffe Bereits vor einiger Zeit habe ich hier im Blog die „Best of Suchbegriffe“ veröffentlicht. Da das ganz gut ankam und Fortsetzungen gefordert wurden, gibt es nun also die zweite Ausgabe. Kurz zur Erläuterung: Es geht um all jene Begriffe, die bei Google eingegeben wurden und durch Treffer auf mein Blog geführt haben. „Best of Suchbegriffe (2): „Darf man eine Frau per WhatsApp direkt fragen, ob sie mit mir schlafen will?““ weiterlesen

Einblick in meine Blog-Statistik: Best of Suchbegriffe

Vergessen wir für einen Moment mal die nervenaufreibenden Themen rund um PRISM, TEMPORA und Co., lassen wir Edward Snowden mal Edward Snowden sein und widmen uns wenigstens für einen Blogpost mal den unwichtigen Dingen dieser Welt: Meiner Blog-Statistik. Ich bin ein Mensch, der gerne weiß, was wie viel gelesen und geklickt, geteilt und kommentiert wurde. Aus diesem Grund schaue ich hin und wieder in die Blog-Stats und bringe mich auf den neusten Stand der Zahlen. Dort sehe ich aber nicht nur öde Zahlenreihen, sondern auch die Suchbegriffe, durch die Menschen auf mein Blog gefunden haben. Einen Einblick in die Untiefen meiner Bloggervergangenheit und einige lustige Treffer, für die ich nicht immer Erklärungen habe.

„Einblick in meine Blog-Statistik: Best of Suchbegriffe“ weiterlesen

Input (2): Mein Input-Workflow

Als Journalist bin ich immer auf der Suche nach Themen, Zusammenhängen und Infos rund um meine Themengebiete Medien, Social Media und Technikkram. Zu diesem Zweck nutze ich einige Tools, um Nachrichten zu aggregieren und für mögliche spätere Recherchen abzuspeichern – etwa einen RSS-Reader, die sozialen Netzwerke oder Read-it-Later-Dienste wie Instapaper. Im Zuge der baldigen Google Reader-Schließung stellte sich kürzlich im Netz die Frage, ob RSS-Reader noch zeitgemäß seien und wie der beliebte Google Reader ersetzt werden könne. In meiner kleinen Blog-Reihe „Input“ stelle ich mir nach und nach allerhand Fragen rund um RSS und Nachrichtenaufnahme. Im zweiten Teil geht es um meinen Input-Workflow und natürlich bin ich auch auf eure Ideen und Tools gespannt. „Input (2): Mein Input-Workflow“ weiterlesen

Das ultimative Handbuch für Nachrichtenportale: So verlinkt man aus sozialen Netzwerken richtig

Dieses Twitter. Da passt man einmal nicht auf und schon verlinken mehrere große Nachrichtenportale auf die eigenen Tweets. So beispielsweise das „Hamburger Abendblatt„, die „Hamburger Morgenpost“ und der „Express„. Das „Hamburger Abendblatt“ hat sich sogar die Überschrift bei mir geklaut, die MoPo zumindest zum Teil. Doch darum soll es hier nicht gehen. Vielmehr darum, dass es eigentlich gar nicht so schwer ist, auf fremde Inhalte zu verlinken – mal unabhängig davon, ob das jetzt meine Tweets oder die eines anderen Users sind oder einfach nur ein Link auf eine Quelle. Darum hier das ultimative Handbuch für Nachrichtenportale: So verlinkt man richtig. „Das ultimative Handbuch für Nachrichtenportale: So verlinkt man aus sozialen Netzwerken richtig“ weiterlesen

DANKESCHÖN! – Mein Jahresrückblick 2012

Die Tage werden kürzer, die Nächte kälter und das Jahr 2012 neigt sich schon wieder dem Ende entgegen. Zeit und Grund genug für mich, mal zu resümieren, zu reflektieren und euch mit ein paar Zahlen aus der Statistikabteilung auf dem Laufenden zu halten. Ein persönlicher Jahresrückblick und viel Raum, euch allen auch mal Danke für all die großartige Unterstützung zu sagen.

„DANKESCHÖN! – Mein Jahresrückblick 2012“ weiterlesen