Publishing Report: WordPress, Google, vom Blog ins TV

Die Themen im Publishing Report diese Woche: Eine weitere WordPress-Sicherheitslücke, die neuen Google-Pläne für „relevante Inhalte“, wie man mit seinem Blog ins TV kommt, der BASIC thinking-Relaunch und warum Blogger unbedingt einen Podcast brauchen.

Die Themen im Publishing Report diese Woche: Eine weitere WordPress-Sicherheitslücke, die neuen Google-Pläne für „relevante Inhalte“, wie man mit seinem Blog ins TV kommt, der BASIC thinking-Relaunch und warum Blogger unbedingt einen Podcast brauchen. „Publishing Report: WordPress, Google, vom Blog ins TV“ weiterlesen

Patent angemeldet: Wie Google gegen Spoiler im Netz vorgeht

Für Serien-Fans ist es mehr als ärgerlich, wenn sie den Fortgang ihrer Lieblingsserie schon kennen, bevor sie sie selbst angeschaut haben. In Zeiten öffentlichen Diskurses von Fernseh- und Streaming-Produktionen über Facebook und Twitter läuft man aber immer häufiger Gefahr, die neusten Entwicklungen nebenher aufzuschnappen. Google arbeitet an diesem Problem – auch wenn die Umsetzung nicht sehr realistisch scheint.

Für Serien-Fans ist es mehr als ärgerlich, wenn sie den Fortgang ihrer Lieblingsserie schon kennen, bevor sie sie selbst angeschaut haben. In Zeiten öffentlichen Diskurses von Fernseh- und Streaming-Produktionen über Facebook und Twitter läuft man aber immer häufiger Gefahr, die neusten Entwicklungen nebenher aufzuschnappen. Google arbeitet an diesem Problem – auch wenn die Umsetzung nicht sehr realistisch scheint. „Patent angemeldet: Wie Google gegen Spoiler im Netz vorgeht“ weiterlesen

Publishing Report: Google, Datenschutz, Herzschmerz

Die Themen im Publishing Report diese Woche: Google und die mobilen Websites, WordPress-Blogs und der Datenschutz, Geldverdienen mit Blogs, die lousypennies-Blogbabys und die neue WordPress-Version.

Die Themen im Publishing Report diese Woche: Google und die mobilen Websites, WordPress-Blogs und der Datenschutz, Geldverdienen mit Blogs, die lousypennies-Blogbabys und die neue WordPress-Version.

„Publishing Report: Google, Datenschutz, Herzschmerz“ weiterlesen

Die richtige Social-Media-Frequenz: Wann, wo und wie viel posten?

Auf wie viele Tweets kommen wie viele Posts bei Facebook oder Google+ und was kann man eigentlich mit LinkedIn anfangen? Der Grat in den verschiedenen Social Media-Kanälen zwischen informativ und nervig ist ein sehr schmaler. Umso wichtiger ist es, sich über die richtige Social Media-Frequenz Gedanken zu machen. Dabei wollen unzählige Statistiken helfen. Ein Überblick.

Auf wie viele Tweets kommen wie viele Posts bei Facebook oder Google+ und was kann man eigentlich mit LinkedIn anfangen? Der Grat in den verschiedenen Social Media-Kanälen zwischen informativ und nervig ist ein sehr schmaler. Umso wichtiger ist es, sich über die richtige Social Media-Frequenz Gedanken zu machen. Dabei wollen unzählige Statistiken helfen. Ein Überblick.

„Die richtige Social-Media-Frequenz: Wann, wo und wie viel posten?“ weiterlesen

Für Neugierige: +10 Bilder vom (vielleicht) neuen Twitter-Design

Neues Profil Twitter 1

Twitter hat seit einigen Tagen bei wohl zufällig ausgewählten Nutzern – darunter bei mir – ein neues Design freigeschaltet. Als ich darüber gestern drüben bei „BASIC thinking“ schrieb, kamen einige Fragen nach Bildern auf. Hier ein kurzer Überblick über die einzelnen Bereiche und wie sie (vielleicht) künftig aussehen werden. „Für Neugierige: +10 Bilder vom (vielleicht) neuen Twitter-Design“ weiterlesen

Best of Suchbegriffe (2): „Darf man eine Frau per WhatsApp direkt fragen, ob sie mit mir schlafen will?“

Suchbegriffe Bereits vor einiger Zeit habe ich hier im Blog die „Best of Suchbegriffe“ veröffentlicht. Da das ganz gut ankam und Fortsetzungen gefordert wurden, gibt es nun also die zweite Ausgabe. Kurz zur Erläuterung: Es geht um all jene Begriffe, die bei Google eingegeben wurden und durch Treffer auf mein Blog geführt haben. „Best of Suchbegriffe (2): „Darf man eine Frau per WhatsApp direkt fragen, ob sie mit mir schlafen will?““ weiterlesen

Google Glass: Kurzer Eindruck von Googles neustem Spielzeug

GlassMit „Ok, Glass!“ weckt man sie auf, mit Befehlen wie „take a picture!“ oder „record a video!“ bringt man sie zum leben. Google Glass nennt sich das neuste Spielzeug aus Mountain View, angekündigt in den USA für Frühjahr 2014. Neben einer kurzen Büroführung durch die verspielte Welt von Google Deutschland in Hamburg durfte ich den Prototyp von Glass testen und erste Eindrücke sammeln. Der kurze Test hat mir eins – im wahrsten Sinne des Wortes – wieder vor Augen geführt: Auch wenn iPhone und Co. inzwischen alltäglich sind: Wir haben das Ende der Innovationsfahnenstange längst nicht erreicht.

„Google Glass: Kurzer Eindruck von Googles neustem Spielzeug“ weiterlesen

Einblick in meine Blog-Statistik: Best of Suchbegriffe

Vergessen wir für einen Moment mal die nervenaufreibenden Themen rund um PRISM, TEMPORA und Co., lassen wir Edward Snowden mal Edward Snowden sein und widmen uns wenigstens für einen Blogpost mal den unwichtigen Dingen dieser Welt: Meiner Blog-Statistik. Ich bin ein Mensch, der gerne weiß, was wie viel gelesen und geklickt, geteilt und kommentiert wurde. Aus diesem Grund schaue ich hin und wieder in die Blog-Stats und bringe mich auf den neusten Stand der Zahlen. Dort sehe ich aber nicht nur öde Zahlenreihen, sondern auch die Suchbegriffe, durch die Menschen auf mein Blog gefunden haben. Einen Einblick in die Untiefen meiner Bloggervergangenheit und einige lustige Treffer, für die ich nicht immer Erklärungen habe.

„Einblick in meine Blog-Statistik: Best of Suchbegriffe“ weiterlesen

Input (2): Mein Input-Workflow

Als Journalist bin ich immer auf der Suche nach Themen, Zusammenhängen und Infos rund um meine Themengebiete Medien, Social Media und Technikkram. Zu diesem Zweck nutze ich einige Tools, um Nachrichten zu aggregieren und für mögliche spätere Recherchen abzuspeichern – etwa einen RSS-Reader, die sozialen Netzwerke oder Read-it-Later-Dienste wie Instapaper. Im Zuge der baldigen Google Reader-Schließung stellte sich kürzlich im Netz die Frage, ob RSS-Reader noch zeitgemäß seien und wie der beliebte Google Reader ersetzt werden könne. In meiner kleinen Blog-Reihe „Input“ stelle ich mir nach und nach allerhand Fragen rund um RSS und Nachrichtenaufnahme. Im zweiten Teil geht es um meinen Input-Workflow und natürlich bin ich auch auf eure Ideen und Tools gespannt. „Input (2): Mein Input-Workflow“ weiterlesen

Input (1): Social Media vs. RSS-Reader

Als Journalist bin ich immer auf der Suche nach Themen, Zusammenhängen und Infos rund um meine Themengebiete Medien, Social Media und Technikkram. Zu diesem Zweck nutze ich einige Tools, um Nachrichten zu aggregieren und für mögliche spätere Recherchen abzuspeichern – etwa einen RSS-Reader, die sozialen Netzwerke oder Read-it-Later-Dienste wie Instapaper. Im Zuge der baldigen Google Reader-Schließung stellte sich kürzlich im Netz die Frage, ob RSS-Reader noch zeitgemäß seien und wie der beliebte Google Reader ersetzt werden könne. In meiner kleinen Blog-Reihe „Input“ stelle ich mir nach und nach allerhand Fragen rund um RSS und Nachrichtenaufnahme. Im ersten Teil geht es um die Frage, ob soziale Medien den RSS-Reader vollends ersetzen können. „Input (1): Social Media vs. RSS-Reader“ weiterlesen

Das ultimative Handbuch für Nachrichtenportale: So verlinkt man aus sozialen Netzwerken richtig

Dieses Twitter. Da passt man einmal nicht auf und schon verlinken mehrere große Nachrichtenportale auf die eigenen Tweets. So beispielsweise das „Hamburger Abendblatt„, die „Hamburger Morgenpost“ und der „Express„. Das „Hamburger Abendblatt“ hat sich sogar die Überschrift bei mir geklaut, die MoPo zumindest zum Teil. Doch darum soll es hier nicht gehen. Vielmehr darum, dass es eigentlich gar nicht so schwer ist, auf fremde Inhalte zu verlinken – mal unabhängig davon, ob das jetzt meine Tweets oder die eines anderen Users sind oder einfach nur ein Link auf eine Quelle. Darum hier das ultimative Handbuch für Nachrichtenportale: So verlinkt man richtig. „Das ultimative Handbuch für Nachrichtenportale: So verlinkt man aus sozialen Netzwerken richtig“ weiterlesen

Rund-SMS: 90% der Fehler sitzen vor WhatsApp

Zwischen dem Text-over-IP-Dienst WhatsApp und Facebook gibt es einige Parallelen. Da wären zum Beispiel die Datenschutzprobleme oder der ewige „Gruppenzwang“, bloß nicht auszusteigen – es ist ja schließlich „jeder“ da. Alternativen gäbe es genug, aber sind wir ehrlich, …
Seit einiger Zeit kommt nun ein weiterer Punkt zur Parallelen-Liste hinzu: Der Nerv-Faktor. Was bei Facebook FarmVille ist, sind bei WhatsApp die nicht enden wollenden Rund-Nachrichten. Weiterlesen…