Meine ersten 100 Instagram-Bilder

InstagramInstagram hat mich mächtig genervt. Ständig blöde Fotos von leckerem Mittagessen, wenn man selbst gerade Hunger hat. Oder mittelschwer verunglückte Duckface-Bilder vorm Spiegel. Oder irgendwelche Spambots, die folgen, um verfolgt zu werden. All das hat mir die Lust auf Instagram genommen. Irgendwann aber wurde ich überzeugt. Eine Freundin faszinierte mich mit ihren wundervollen Bildern, meist aus Berlin, hin und wieder von einem See in der Nähe ihres Wohnortes. Ich fand Gefallen daran, spielte mit den Filtern rum und nutze es heute auch regelmäßig. Inzwischen sind 100 Bilder zusammengekommen und ich möchte eine Auswahl meiner Favoriten hier präsentieren.

„Meine ersten 100 Instagram-Bilder“ weiterlesen

Input (2): Mein Input-Workflow

Als Journalist bin ich immer auf der Suche nach Themen, Zusammenhängen und Infos rund um meine Themengebiete Medien, Social Media und Technikkram. Zu diesem Zweck nutze ich einige Tools, um Nachrichten zu aggregieren und für mögliche spätere Recherchen abzuspeichern – etwa einen RSS-Reader, die sozialen Netzwerke oder Read-it-Later-Dienste wie Instapaper. Im Zuge der baldigen Google Reader-Schließung stellte sich kürzlich im Netz die Frage, ob RSS-Reader noch zeitgemäß seien und wie der beliebte Google Reader ersetzt werden könne. In meiner kleinen Blog-Reihe „Input“ stelle ich mir nach und nach allerhand Fragen rund um RSS und Nachrichtenaufnahme. Im zweiten Teil geht es um meinen Input-Workflow und natürlich bin ich auch auf eure Ideen und Tools gespannt. „Input (2): Mein Input-Workflow“ weiterlesen

Social Flattr: Weniger Einnahmen, mehr Wertschätzung

Flattr, diese tolle Erfindung aus Schweden, die es ermöglichen soll, im Internet auf freiwilliger Basis für Inhalte kleine Beträge zu spenden. Irgendwann, es muss vor etwas über einem Jahr gewesen sein, meldete auch ich mich dort an, weil ich an das Konzept des Micropayment glaubte und es auch heute noch tue. „Social Flattr: Weniger Einnahmen, mehr Wertschätzung“ weiterlesen