Flappy Bird-Löschung: Alles nur geschickte PR?

Super Mario (links) und Flappy Bird (rechts)
Super Mario (links) und Flappy Bird (rechts)

Ein bisschen komisch ist diese „Flappy Bird“-Geschichte schon: Von jetzt auf gleich ist das – sagen wir mal – grafisch sehr einfach gehaltene Spiel mit dem kleinen Vogel, den man mit Taps aufs Display durch die Super-Mario-ähnliche Kulisse navigieren muss, auf gefühlt jedem Smartphone installiert. Und bei Werbeeinnahmen von 50.000 US-Dollar pro Tag nimmt der Entwickler es wieder vom Markt. Warum genau, bleibt sein Geheimnis.

„Flappy Bird-Löschung: Alles nur geschickte PR?“ weiterlesen

Geld verdienen mit Selfpublishing: Wo wird mein E-Book gekauft?

Projekt E-Book Bei den Vorbereitungen auf mein erstes E-Book habe ich gelernt: Ungefähr 70 Prozent der Verkäufe eines E-Books laufen über Amazon, ca. 25 Prozent über Apples iBookstore und der Rest über die kleinen Stores wie Weltbild, Hugendubel, Bücher.de oder Kobo. Anhand von „Verschlüsselt!“ wollte ich jetzt, nach drei Monaten, mal schauen, ob das stimmt und wo die meisten Verkäufe ablaufen. „Geld verdienen mit Selfpublishing: Wo wird mein E-Book gekauft?“ weiterlesen