Wie man richtig auf Kritik von Facebook-Fans reagiert…

… zeigt uns der Deutschlandfunk. Als dieser am Mittwoch bekanntgab, dass Lena Meyer-Landrut im Studio zu Gast war und ein Interview über ihr neues Album, ihren nie genommenen Gesangsunterricht und ihr „vertagtes“ Studium gegeben hat, zeigten sich einige Fans ziemlich empört. Die Kritik reichte von „Bald kommt noch das zweitägige Special mit Daniel Küblböck, dann bin ich aber mal sowas von weg…“ über „Seit wann habe ich denn 1LIVE in meiner Liste?“ bis hin zu „laaaangweilig^^“. Irgendwann war es der Redaktion des Deutschlandfunks dann zu viel und sie antworteten mit einem vorbildlichen Kommentar.

Liebe Leute, der DLF ist das sachlichste, un-bunteste Medium nördlich des Südpols. Und wir sind alle stolz darauf. Wenn aber unsere tolle Sendung „Corso“ mal Besuch von Musikleuten hat, kann man die nicht mal abends als Rausschmeißer posten, ohne dass die Welt untergeht? Ist es nicht interesssant, mal kurz zu hören, was aus der jungen Frau geworden ist, die vor zwei Jahren ein Sommermärchen war und in Europa viel Pluspunkte für Deutschland gesammelt hat? Das Interview war auch keine Promo, und manch stellvertretender parlamentarischer Geschäftsführer hat auch schon viel Luft geboten… Deutschlandfunk, 17. Oktober 2012

Und damit hat uns der Deutschlandfunk gezeigt, wie man richtig und angemessen auf Kritik aus der Community reagiert. An der witzigen, leicht ironischen Mischung aus Humor, Lockerheit und Rechtfertigung kann sich so manches Medium in sozialen Netzwerken mal eine Scheibe abschneiden. Super!

Autor: Tobias Gillen

ist Medien- und Technik-Journalist aus Köln. Bei seiner Arbeit schreibt er auf Papier und ins Netz über alte, neue und soziale Medien. Er ist Autor des Buchs "Spurlos & Verschlüsselt!" und Chefredakteur von BASIC thinking.

Ein Gedanke zu „Wie man richtig auf Kritik von Facebook-Fans reagiert…“

  1. Wieso redet man eigenlich immer von Fans. Fans von wem oder was? Die Leute, die sich über Lena aufregen, regen sich seit 2,5 Jahren über sie auf und sind nie Fans von ihr gewesen. Wenn ich einen Künstler nicht mag, dann nerv ich nicht jeden Tag im Internet rum und empöre mich. Das wäre mir einfach zu lächerlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.